Deutsch (Deutschland) en-US
Deutsch (Deutschland) en-US

Soziale Ungleichheit und Bildungsentscheidungen im Lebenslauf

„Soziale Ungleichheit und Bildungsentscheidungen im Lebenslauf“ richtet den Blick auf das Ausmaß und die Ursachen von nach sozialstrukturellen Gruppen variierenden Bildungsentscheidungen, wie beispielsweise die Schulwahl bei der Einschulung, die Wahl einer weiterführenden Schule, die berufliche Fachwahl, die Studienfachwahl, die Fortführung der Bildungskarriere oder die Teilnahme an beruflicher Weiterbildung.

Schichtspezifische Unterschiede in den Bildungsentscheidungen lassen sich selbst dann beobachten, wenn vergleichbare Leistungen (z. B. Noten, Kompetenzen, Zertifikate) vorliegen. Deshalb ist zu klären, welche Bedeutung Bildungsstreben, Motivation, Erfolgserwartungen und Bewertungen der Kosten von Bildung je nach gesellschaftlicher Schicht haben. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Ursachen geschlechtsspezifischer Fächerwahl im Bildungsverlauf (berufliche Ausbildung, Studienfachwahl).  

Unter besonderer Mitwirkung von:

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr.  Corinna  Kleinert (Hauptansprechpartnerin)
Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi)
Wilhelmsplatz  3
96047 Bamberg
 +49 951 863-3571
Prof. Dr. rer. pol. Dr. h. c.  Hans-Peter  Blossfeld
Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Feldkirchenstraße 21
96052 Bamberg
 +49 951 863-3146
Prof. Dr.  Sandra  Buchholz
Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW)
Lange Laube 12
30159  Hannover
 +49 511 450670-176

Operative Ansprechperson

Hoenig, Kerstin