Deutsch (Deutschland) en-US

NEPS Publikationspreis

Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) würdigt herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf Basis der Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS) mit einem Publikationspreis. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 EUR dotiert und wird im Rahmen der regelmäßig stattfindenden NEPS-Konferenzen verliehen.

Nominierung und Auswahlprozess

Die Teilnahme am Wettbewerb um den Publikationspreis setzt eine Nominierung der Veröffentlichung voraus. Diese Nominierung ist nicht an bestimmte Personen gebunden, auch Selbstnominierungen sind möglich und erwünscht. Für die kommende Preisverleihung melden Sie uns bitte geeignete Publikationen unter Berücksichtigung der unten aufgeführten Kriterien mit vollständigen bibliografischen Angaben bis zum 15. Juli 2020 per E-Mail an:

publications@lifbi.de

Auf Grundlage der nominierten Veröffentlichungen entscheidet eine interdisziplinär zusammengesetzte Jury aus Mitgliedern der LIfBi-Leitungsebene und des bundesweiten NEPS-Netzwerkes über die Vergabe des Publikationspreises. Die Preisträger werden unmittelbar nach dem Auswahlprozess informiert und auf dieser Webseite sowie im LIfBi-Newsletter bekanntgegeben.

Kriterien

  • Es handelt sich um eine wissenschaftliche Publikation unter Verwendung von NEPS-Daten.

  • Arbeits- und Diskussionspapiere sowie Expertisen und journalistische Beiträge sind ausgeschlossen.

  • Die Publikation wurde im Jahr 2019 veröffentlicht. Online-First-Veröffentlichungen sind zulässig, sofern sie über eine DOI oder Ähnliches indiziert sind.

  • Die Publikation wurde nicht bereits zu einem vorherigen Zeitpunkt für den NEPS Publikationspreis nominiert.

Forschungsdatenzentrum

E-Mail: fdz@lifbi.de
Tel.: +49 951 863-3511
Fax: +49 951 863-3513

Neuigkeiten

NEPS-Bericht Corona & Bildung zu "Lernen im Lockdown"
14.01.2021
weiter
Neuer FDZ-Newsletter „LIfBi data No. 8“ veröffentlicht
11.01.2021
weiter
Plausible Values für Kompetenzdaten der NEPS-Startkohorten 1 bis 4
28.12.2020
weiter
Virtuell und international: Rückblick auf die 5. NEPS-Konferenz
17.12.2020
weiter