Deutsch (Deutschland) en-US

NEPS Publikationspreis

Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) würdigt herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf der Basis der Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS) mit einem Publikationspreis. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 1.000 EUR dotiert und wird üblicherweise im Rahmen der regelmäßig stattfindenden NEPS-Konferenzen verliehen.

Nominierung und Auswahlprozess

Die Teilnahme am Wettbewerb um den NEPS Publikationspreis setzt eine Nominierung der Veröffentlichung voraus. Diese Nominierung ist nicht an bestimmte Personen gebunden, auch Selbstnominierungen sind möglich und erwünscht.

Auf Grundlage der nominierten Veröffentlichungen entscheidet eine interdisziplinär zusammengesetzte Jury aus Mitgliedern der LIfBi-Leitungsebene und des bundesweiten NEPS-Netzwerkes über die Vergabe des Publikationspreises. Der Preisträger oder die Preisträgerin werden unmittelbar nach dem Auswahlprozess informiert und auf dieser Webseite sowie im LIfBi-Newsletter bekanntgegeben.

Kriterien

  • Es handelt sich um eine wissenschaftliche Publikation unter Verwendung von NEPS-Daten.

  • Arbeits- und Diskussionspapiere sowie Expertisen und journalistische Beiträge sind ausgeschlossen.

  • Die Publikation wurde in einem bestimmten Zeitraum veröffentlicht. Online-First-Veröffentlichungen sind zulässig, sofern sie über eine DOI oder Ähnliches indiziert sind.

  • Die Publikation wurde nicht bereits zu einem vorherigen Zeitpunkt für den NEPS Publikationspreis nominiert.

Forschungsdatenzentrum

E-Mail: fdz@lifbi.de
Tel.: +49-(0)951-863-3511
Fax: +49-(0)951-863-3513

  Neuigkeiten

Neuer Scientific-Use-File der Startkohorte 2 (Version 6.0.0) veröffentlicht
08.12.2017
weiter
Wieso sich Eltern für eine Krippe entscheiden
01.12.2017
weiter
Das Analysepotenzial geokoordinatenbasierter, räumlicher Distanzberechnung und Erfordernisse des Datenschutzes in der empirischen Sozialforschung – ein lösbares Dilemma
15.11.2017
weiter
Wovon hängen geschlechtstypische Erwartungen bei der Berufswahl von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ab?
10.11.2017
weiter