Deutsch (Deutschland) en-US

Datennutzungsverträge

Für die drei Datenzugangswege ist es erforderlich, Nutzungsverträge zu unterzeichnen. Diese Vereinbarungen verpflichten die Antragsteller auf einen sicheren und vertraulichen Umgang mit den Daten. Im Einzelnen erfordert die Antragstellung:

  • den Nachweis der Zugehörigkeit zu einer wissenschaftlichen Einrichtung. Antragsberechtigt sind ausschließlich Arbeitnehmer wissenschaftlicher Einrichtungen (Universitäten oder Forschungsinstitute), die mindestens über einen Hochschulabschluss verfügen. Handelt es sich bei der wissenschaftlichen Einrichtung nicht um eine Universität oder ein allgemein anerkanntes Forschungsinstitut, dann muss ein geeigneter Nachweis für die wissenschaftliche Tätigkeit der Einrichtung (z.B. durch Verweis auf die Satzung der Einrichtung) erbracht werden.
  • eine aussagekräftige Beschreibung des Projekts mit
    • aussagekräftiger Darstellung des Forschungsvorhabens und des Forschungsziels in Form einer Kurzzusammenfassung (abstract),
    • exakter Angabe der Dauer der Datennutzung und
    • Übersicht aller Projektmitarbeiter.
  • die Verpflichtung auf Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben, insbesondere Re-Identifikationsversuche zu unterlassen, keine externen Daten ohne Genehmigung zuzuspielen sowie die Daten lediglich im Rahmen des angegebenen Projekts zu nutzen.

Projektanträge, die diese formalen Ansprüche nicht erfüllen, können leider nicht genehmigt werden. Geschlossene Datennutzungsverträge werden auf der NEPS-Homepage unter Forschungsprojekte mit Angabe der Projektbeschreibung veröffentlicht.


Hinweis zur Aufnahme weiterer am Forschungsvorhaben beteiligter Personen in den Datennutzungsvertrag:


Der Datennutzungsvertrag wird zwischen dem Antragsteller – dem Datenempfänger – und dem Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi) – vertreten durch Prof. Dr. Hans-Günther Roßbach – geschlossen. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit, innerhalb des Datennutzungsvertrags weitere am Forschungsvorhaben beteiligte Personen in den Datennutzungsvertrag aufzunehmen. Beachten Sie dabei bitte, dass sowohl Antragsteller (Datenempfänger) als auch die am Forschungsvorhaben beteiligten Personen derselben wissenschaftlichen Einrichtung angehören müssen. Ist dies nicht der Fall, ist es erforderlich, jeweils separate Datennutzungsverträge zu unterzeichnen. Siehe hierzu den § 2 Abs. 3 im Datennutzungsvertrag.

Datennutzungsvertrag für Scientific Use Files zum Download

Für die Nutzung von NEPS-Daten mittels Scientific-Use-File-Download ist die Unterzeichnung eines Datennutzungsvertrags erforderlich. Sollte die Auflistung zur Anmeldung weiterer am Forschungsprojekt beteiligter Personen im Datennutzungsvertrag nicht ausreichen, nutzen Sie bitte zusätzlich zum Datennutzungsvertrag das Formular für Modifikationen des Nutzungsvertrags. Beachten Sie hierzu bitte auch den Hinweis zur Aufnahme weiterer am Forschungsvorhaben beteiligter Personen in den Datennutzungsvertrag auf dieser Seite.

Datennutzungsvertrag für RemoteNEPS

Für die Nutzung von NEPS-Daten mittels RemoteNEPS muss zusätzlich zum Datennutzungsvertrag der RemoteNEPS-Ergänzungsvertrag unterzeichnet werden. Datennutzer müssen für den Zugang über RemoteNEPS an einer Nutzerschulung teilnehmen und sich über ein biometrisches Authentifizierungssystem, das sie eindeutig identifiziert, anmelden. Die Anmeldung kann in der Nutzerschulung oder vor Ort in Bamberg durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des NEPS vorgenommen werden.

  • Datennutzungsvertrag (PDF-de, PDF-en)
  • RemoteNEPS-Ergänzungsvertrag (PDF-de, PDF-en)
  • Einwilligungserklärung und Merkblatt zur Tippbiometrie (nur zur Kenntnis, wird bei der Erfassung ausgehändigt, PDF-de, PDF-en)

Datennutzungsvertrag für On-site Zugriff

Die Nutzung von NEPS-Daten mittels On-site-Datennutzung im Datensicherheitsraum des NEPS erfordert zusätzlich zur Unterzeichnung des Datennutzungsvertrags die Unterzeichnung des On-site Ergänzungsvertrags.

Änderung des Datennutzungsvertrags

Änderungen eines bereits bestehenden Nutzungsvertrags, die die Vertragsdauer und/oder die am Forschungsvorhaben beteiligten Personen betreffen, müssen über einen Antrag zur Änderung des Nutzungsvertrags mitgeteilt werden. Bitte nutzen Sie dieses Formular auch (ergänzend zum Datennutzungsvertrag), um weitere am Forschungsvorhaben beteiligte Personen für die Nutzung von NEPS-Daten anzumelden, die nicht im ursprünglichen Datennutzungsvertrag aufgenommen werden konnten. Beachten Sie hierzu bitte auch den Hinweis zur Aufnahme weiterer am Forschungsvorhaben beteiligter Personen in den Datennutzungsvertrag auf dieser Seite.
  • Formular zur Änderung des Datennutzungsvertrags (PDF-de, PDF-en)

Änderung des Datennutzungsvertrags bzgl. Bundeslandkennung

Ab dem 1. Quartal 2015 wird die Bundeslandkennung auch für die im Kontext von Schulen und (Fach-)Hochschulen erhobenen Daten des Nationalen Bildungspanels (NEPS) der wissenschaftlichen Gemeinschaft zur Verfügung gestellt. Der Zugang zur Bundeslandkennung in den schulischen und (fach‐)hochschulischen Startkohorten ist ausschließlich per Fernzugriff sowie über die Nutzung von Gastarbeitsplätzen in Bamberg möglich. Um (auch weiterhin) den Zugriff auf die RemoteNEPS- bzw. On-site-Versionen der NEPS-Daten nutzen zu können, müssen alle beteiligten Personen eines Datennutzungsvertrags, der vor dem 01. Februar 2015 geschlossen wurde, dieses Formular für den  Änderungsvertrag unterzeichnen.
  • Formular zur Änderung des Datennutzungsvertrags für Verwendung der Bundeslandkennung (PDF-de, PDF-en)


Bitte senden Sie Ihren Antrag in zweifacher Ausfertigung per Post an die folgende Kontaktadresse:

Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi)
Forschungsdatenzentrum, z.Hd. Eva Akins
Wilhelmsplatz 3
96047 Bamberg


Achten Sie bitte darauf, dass beide Vertragsausfertigungen Ihre Originalunterschrift enthalten.

Nach erfolgreichem Vertragsabschluss erhalten Sie per Post den gegengezeichneten Datennutzungsvertrag und Ihr Passwort. Ihre Nutzernummer wird Ihnen per E-Mail mitgeteilt. Mit Nutzernummer ("nu-Nummer") und Passwort können Sie sich in das Portal einloggen. Sie erhalten dann über den beantragten Zugangsweg Zugriff auf die NEPS-Daten.

Kontaktadresse

Bitte senden Sie Ihren Antrag in zweifacher Ausfertigung per Post an die folgende Kontaktadresse:

Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e.V. (LIfBi)
Forschungsdatenzentrum, z.Hd. Eva Akins
Wilhelmsplatz 3
96047 Bamberg

Achten Sie bitte darauf, dass beide Vertragsausfertigungen Ihre Originalunterschrift enthalten.

Checkliste Datennutzungsvertrag

  • zweifache Ausfertigung - wenn Sie das Formular am PC ausfüllen, können Sie es gleich zweimal ausdrucken
  • alle Beteiligten gehören derselben Institution an
  • alle Beteiligten haben auf jedem Exemplar unterschrieben
  • aussagekräftige Darstellung des Forschungsvorhabens und des Forschungsziels, gerne in englischer Sprache (wird auf NEPS-Homepage veröffentlicht!)
  • zustellfähige Postadresse
  • Datenempfänger der Ergänzung (RemoteNEPS, On-Site) ist identisch mit Datenempfänger des Nutzungsvertrags