Deutsch (Deutschland) en-US

Datennutzungsverträge

Der Zugang zu den NEPS-Daten erfordert den Abschluss eines Datennutzungsvertrags mit dem Leibniz-Institut für Bildungsverläufe e. V. (LIfBi). Sowohl für die Nutzung der Datenfernverarbeitung mittels RemoteNEPS als auch für die Nutzung der Datensicherheitsräume des LIfBi in Bamberg (On-site) sind zusätzliche Verträge abzuschließen.

Alle aufklappen Alle zuklappen
NEPS-Datennutzungsvertrag (mehr) PDF-de PDF-en
Änderung des Datennutzungsvertrags (mehr) PDF-de PDF-en
RemoteNEPS-Ergänzungsvertrag (mehr) PDF-de PDF-en
On-site-Ergänzungsvertrag (mehr) PDF-de PDF-en
Biometrische Authentifizierung - zur Info (mehr) PDF-de PDF-en

Hinweise zur Antragsstellung

  • Zugehörigkeit zu einer wissenschaftlichen Einrichtung: Antragsberechtigt sind ausschließlich Arbeitnehmer wissenschaftlicher Einrichtungen, die mindestens über einen Hochschulabschluss verfügen. Handelt es sich bei der Einrichtung nicht um eine Universität oder ein allgemein anerkanntes Forschungsinstitut, so muss ein geeigneter Nachweis für die wissenschaftliche Tätigkeit der Einrichtung (z. B. Satzung) erbracht werden.
  • Beschreibung des Forschungsvorhabens: Für jedes NEPS-Projekt ist ein separater Datennutzungsvertrag abzuschließen. Zur Kennzeichnung des jeweiligen Projekts sind ein Titel, eine kurze Darstellung der zentralen Fragestellungen sowie die Dauer anzugeben. Darüber hinaus sind Kooperationsprojekte mit Partnern an mehreren Institutionen, Fortsetzungsprojekte und Qualifizierungsprojekte entsprechend zu markieren.
  • Zusätzlich beteiligte Personen: Es besteht die Möglichkeit, weitere am Forschungsvorhaben beteiligte Personen in den Vertrag aufzunehmen. Dies gilt insbesondere für Studierende. Zu beachten ist, dass alle Beteiligten eines Vertrags derselben wissenschaftlichen Einrichtung angehören müssen. Bei Kooperationsprojekten mit Partnern an mehreren Institutionen sind jeweils separate Datennutzungsverträge abzuschließen.
  • Verpflichtungen: Der Vertrag verpflichtet auf einen sicheren und vertraulichen Umgang mit den Daten. Dazu zählt insbesondere die ausschließliche Nutzung der Daten im Rahmen des Projekts und die Unterlassung von Re-Identifikationsversuchen. Die Verwendung von NEPS-Daten ist in Publikationen anzuzeigen; entsprechende Publikationen sind dem FDZ-LIfBi mitzuteilen.
  • Einsendung: Ausgefüllte und unterschriebene Formulare können als Scan per E-Mail, als Fax oder ausgedruckt per Post an das Forschungsdatenzentrum übermittelt werden. Die Kontaktinformationen sind auf der ersten Seite der Formulare angegeben. Nach erfolgreicher Prüfung des Antrags werden die für die Anmeldung auf dem NEPS-Portal erforderlichen Zugangsinformationen (Nutzernummer und Passwort) in separaten E-Mails zugesandt. Eine Kopie des gegengezeichneten Vertrags geht dem Datenempfänger bzw. der Datenempfängerin zu.
  • Veröffentlichung: Alle Datennutzungsverträge werden unter der Rubrik Forschungsprojekte auf der NEPS-Homepage mit Informationen aus der Projektbeschreibung aufgeführt.

Einsendung

Bitte senden Sie das ausgefüllte und unterschriebene Antragsformular an das Forschungsdatenzentrum:

  • per Fax: +49 951 863-3513
  • per Post: Leibniz-Institut für
    Bildungsverläufe e.V. (LIfBi)
    Forschungsdatenzentrum
    z. Hd. Eva Akins
    Wilhelmsplatz 3
    96047 Bamberg