Deutsch (Deutschland) en-US

Instrumenten- und Datenqualität

Der Arbeitsbereich Instrumenten- und Datenqualität ist für die Sicherung der Qualität und Konsistenz der NEPS-Befragungsinstrumente sowohl innerhalb der einzelnen Befragungen als auch zwischen den Panelbefragungen der sechs Startkohorten zuständig. Dies geschieht durch Konzeption und Überprüfung interner Standards für die Instrumentenentwicklung und ist die Voraussetzung dafür, bei  späteren wissenschaftlichen Analysen eine hohe Vergleichbarkeit der aus unterschiedlichen Erhebungskontexten gewonnenen Längsschnittdaten zu gewährleisten.

Eine zentrale Aufgabe stellt die Vereinheitlichung und Prüfung von Antwortskalen (und Antwortkategorien) zur Sicherung einer kohärenten und konsistenten Erfassung von Längsschnittdaten dar. Der Arbeitsbereich Instrumentenstandardisierung entwickelt und pflegt die NEPS-internen Standards für die Anwendung und den Einsatz von Antwortskalen; Weiterentwicklungsbedarfe werden in Abstimmung mit den Itementwicklern koordiniert. Auf die Einhaltung der Standards wird im Rahmen der Skalenprüfung geachtet, die im Verlauf jedes Instrumentenentwicklungsprozesses stattfindet. Die zweite zentrale Aufgabe des Arbeitsbereichs liegt in der (Weiter-)Entwicklung der Konventionen zu den Erhebungsinstrumenten-Typen, zum Beispiel der Konventionen zu den PAPI- und CATI-Programmiervorlagen.

Unter besonderer Mitwirkung von:

Wissenschaftliche Leitung

Dr.  Christian  Aßmann (Hauptansprechpartner)
Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi)
Wilhelmsplatz 3
96047 Bamberg
 +49 951 863-3423

Operative Ansprechperson

Ebralidze, Ellen