Deutsch (Deutschland) en-US

Neuigkeitenarchiv

Oberfrankenstiftung bereit zur Mitfinanzierung eines Leibniz Institutes in Bamberg

08.03.2013
Prof. Dr. Hans-Günther Roßbach, Dr. Jutta von Maurice, Manfred Egner und Wolfgang Hoderlein waren Ende Februar  als Vertreter des Nationalen Bildungspanels zu Gesprächen bei der Oberfrankenstiftung in Bayreuth.
Foto (v.l.n.r.): Wolfgang Hoderlein, Christine Schnörer, Eckhard Wiltsch, Dr. Jutta von Maurice, Prof. Dr. Hans-Günther Roßbach, Wilhelm Wenning, Andreas Starke, Manfred Egner 

Die Stiftung war vertreten durch den Vorsitzenden, Regierungspräsident Wilhelm Wenning, Stiftungsratsmitglied Andreas Starke (OB Bamberg), den Geschäftsführer Eckhard Wiltsch und dessen Stellvertreterin, Christine Schnörer.

Nach Erläuterungen von Prof. Dr. Roßbach über die Pläne und Vorbereitungen zur Gründung eines Institutes der Leibniz Gemeinschaft folgte ein Austausch über die Forschungstätigkeit und ihre langfristige Zielsetzung. Gesucht wurde nach einer Antwort auf die Frage, ob und gegebenenfalls wie die künftige Forschungsarbeit auch für die Region interessante und relevante Gegenstände behandeln könnte. Der Stiftungsrat tagt auf Einladung von NEPS am 9. Juli 2013 in den Räumen des NEPS in Bamberg.