Deutsch (Deutschland) en-US

Skalierung und Testdesign

Der Arbeitsbereich Skalierung und Testdesign befasst sich mit a) der Skalierung von Kompetenztests, b) Entwicklung von Testdesigns für Kompetenzerhebungen einschließlich computerbasierter Testdesign und mit c) Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu Linking, Equating und Längsschnittmodellierung der längsschnittlichen Kompetenzdaten des NEPS.

Skalierung von Kompetenztests: Damit Tests zur Messung von Kompetenzen genutzt werden können, müssen sie bestimmten testpsychologischen Anforderungen genügen. Die Überprüfung der Itemqualität und die Skalierung von Tests basiert im NEPS auf dem Rasch Modell (Rasch, 1960) und dessen Verallgemeinerungen. So kann überprüft werden, ob die Items eindimensional messen und über Gruppen (z.B. Geschlecht, Schultypen) messinvariant sind bzw. dass alle Items für alle in NEPS Studien relevanten Personengruppen dasselbe Konstrukt erfassen. Laufende Aufgaben bestehen in der Skalierung von Kompetenzdaten aus der Vielzahl der NEPS-Kompetenzerhebungen sowie die Aufbereitung dieser Daten für die Bereitstellung in den Scientific Use Files.

Forschung zu computerbasierten Testdesigns: Durch computerbasiertes Assessment eröffnen sich in vielen Bereichen Möglichkeiten für in hohem Maße standarisierte, valide und effiziente Testungen und die Erfassung von Konstruktaspekten, die nur schwer durch klassische Formate abgebildet werden können. Die Schwerpunkte des Arbeitsbereiches liegen aktuell besonders in den Domänen Leseverständnis und ICT Literacy in der Konzeption und Integration  neuartiger Aufgabenformate und in der Weiterentwicklung und Optimierung bestehender Designs.

Forschungsarbeiten zum Thema Linking/Equating und Längsschnittmodellierung: Zur Erfassung von Kompetenzen über die Lebensspanne ist notwendig, dass die Kompetenztests über die Zeit dasselbe Konstrukt erfassen. Basierend auf Analysen der im NEPS im Längsschnitt eingesetzten Tests werden im Arbeitsbereiches geeignete Längsschnittmodelle für Forschungsfragen im Bereich der Kompetenzentwicklung entwickelt und bereitgestellt.

Die Entwicklungen und die laufenden Arbeiten erfolgen in besonders enger Zusammenarbeit mit dem Arbeitsbereich Kompetenzentwicklung im Lebenslauf und dem Arbeitsbereich Technologie-basiertes Testen.

Unter besonderer Mitwirkung von:

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr.  Claus H.  Carstensen (Hauptansprechpartner)
Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi)
Wilhelmsplatz  3
96047 Bamberg
 +49 951 863-3447
Prof. Dr.  Cordula  Artelt
Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi)
Wilhelmsplatz 3
96047 Bamberg
 +49 951 863-2060

Operative Ansprechperson

Gnambs, Timo