Deutsch (Deutschland) en-US
Deutsch (Deutschland) en-US

Bildungsprozesse in lebenslaufspezifischen Lernumwelten

„Bildungsprozesse in lebenslaufspezifischen Lernumwelten“ fokussiert die theoretischen Grundlagen und die empirische Umsetzung bei der Erhebung von Merkmalen der Lerngelegenheiten in den relevanten Lernumwelten, die sich auf Kompetenzerwerb und Bildungsprozesse auswirken können. Lernumwelten werden als Anbieter von Lerngelegenheiten konzeptualisiert, die von den Lernenden zum Erwerb von Fähigkeiten und Kompetenzen genutzt werden können.

Die Lernumwelten werden im Nationalen Bildungspanel in drei Bereiche unterteilt:
  • formale (z. B. Schule, Ausbildungsplatz, Hochschule),
  • nicht-formale (z. B. Angebote der Kinder- und Jugendhilfe, von Vereinen und religiösen Gemeinschaften) und
  • informelle (z. B. Familie, Peers, Medien) Lernumwelten.

Unter besonderer Mitwirkung von:





Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. Olaf Struck
(Hauptansprechpartner)
Universität Bamberg
Professur für Arbeitswissenschaft
Feldkirchenstraße 21
96052 Bamberg
+49 951 863-2690
 
Prof. Dr. Hans-Gütnher Roßbach
Universität Bamberg
Lehrstuhl für Elementar- und Familienpädagogik
Wilhelmsplatz 3
96047 Bamberg
+49 951 863-1820
 
Prof. Dr. Ekkehard Klieme
Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)
Schlossstraße 29
60486 Frankfurt a.M.
+49 69 24708-107
 
Prof. Dr. Ludwig Stecher
Justus-Liebig-Universität Gießen
Ludwigstraße 23
35390 Gießen
+49 641 99-24070

Operativer Ansprechpartner